Minority Report 15 Jahre später - Technologien für POS / Retail

Der futuristische Thriller 'Minority Report' fesselt mit Szenen innovativer Technologien wie gestengesteuerter Interfaces, Multi Touch Screens und Interactive Digital Signage im Großformat.

Minority Report 15 Years Later

Visionen aus Hollywood

Es ist kaum zu glauben, dass es bereits mehr als 15 Jahre her ist, seit Steven Spielberg den auf der Kurzgeschichte von Philip K. Dick basierenden Film Minority Report veröffentlichte. Sein Film zog das Publikum in eine effektgeladene, futuristische Welt. Und heute scheint es, dass die meisten der Technologien, die wir einst in dem Film bewunderten, viele Aspekte in unserem heutigen Leben revolutionieren.

Der futuristische Thriller Minority Report fesselt mit Szenen innovativer Technologien wie gestengesteuerter Computer, allgegenwärtige digitale Displays im Großformat, Augen- und Gesichtserkennung und einigen mehr. Viele dieser Konzepte wurden als Referenzmodelle für die Zukunft der Technik gewählt. Sie sind heute die Basis für den Aufbruch und die Personalisierung für zukünftige Werbung, Digital-out-of-Home Marketing und Interactive Digital Signage.

Digital Signage Displays im Grossformat

Wir fahren ins Büro und zurück, ohne zu merken, dass Digital Signage bereits viele Aspekte unseres Lebens durchdrungen hat. Man hat es sicher mindestens schon bei einigen Fastfood Restaurants gesehen: Digitale Menüs, die animiert sind und diverse Mahlzeiten zeigen, so dass unser Appetit angeregt werden soll. Video Walls im Großformat, die den Passanten perfekt getimte Werbebotschaften anzeigen. Informationsterminals in Museen oder Banken, die eine bequeme und schnelle Hilfe bereitstellen. Digital Signage ist allgegenwärtig.

Gesichtserkennung in Echtzeit

Als eine der ersten Unternehmen entdeckten Google und Facebook die Vorteile der Gesichtserkennungs-Technik für ihre Fotodienste. Nutzern wird es damit erleichtert, ihre Freunde zu markieren. Noch wird diese Technik jedoch nicht für Videodaten in Echtzeit eingesetzt.

Aktuell wird Gesichtserkennung in Echtzeit von einigen Einzelhändlern hauptsächlich dazu genutzt, Ladendiebe frühzeitig zu erkennen. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese Technik die Basis für das Profiling von Kunden wird. Beispielsweise arbeitet NEC derzeit an einer V.I.P.-Identifikationssoftware, basierend auf Gesichtserkennung. Ziel sind Hotels und andere Bereiche, bei denen der Wunsch nach einer automatischen Erkennung von wichtigen Personen groß ist. Das Unternehmen FaceFirst2 entwickelt Erkennungssoftware, die Ladendiebstähle zukünftig verhindern soll. Das Unternehmen sagt voraus, dass Handelsmarken schon bald Kunden erkennen und ihnen personalisierte Angebote auf deren Handys schicken werden. Und das ist nur der Anfang des personalisierten Shoppings! Neben der Gesichtserkennung werden Algorithmen bald in der Lage sein, unser Alter, Geschlecht und die aktuelle Stimmung zu erkennen.

Multitouch Technologie

In den letzten Jahren ist die Prominenz und das Bewusstsein über den Nutzen von interaktiven Self-Service Terminals mit Touchscreens in vielen Bereichen stark gestiegen. Seit moderne Kunden während ihres Einkaufs vermehrt interaktive Features und Wahlmöglichkeiten nachfragen, setzt eine steigende Anzahl von Unternehmen Interactive Digital Signage ein, um diese Bedürfnisse zu erfüllen.

In Anlehnung an einen Report von Juniper Research werden die verbreiteten "Point and Click" Computer- und Internetinteraktionen, mit denen die Menschen bisher so vertraut sind, innerhalb der nächsten Jahre eine Revolution erleben. Die Menschen steuern ihre Smartphones und Tablets heute über Berührungen und Gesten mit den Fingern, ähnlich derer, die Tom Cruise in Minority Report nutzte. Interaktive Videowände, Touchscreen Terminals und Schaufensterscheiben mit entsprechender MultiUser Touch-Software werden mehr und mehr zu einer spannenden und bequemen Realität für Marken und Anwender.

Interaktive Technologien im Kontext von Retail / POS

Die intuitive Natur interaktiver Technologien macht diese ideal für den Einsatz im Einzelhandel. Kunden, die bereits Erfahrungen im Onlinekauf gemacht haben, nutzen potenziell eher Self-Service Terminals. Und das sind nicht die einzigen Vorteile, die Einzelhändler durch den Einsatz von interaktiven Systemen erzielen können.

Die Verbreitung von Informationen ist über viele Industrien hinweg ein wichtiges Element. Ob im Einzelhandel, der Gesundheitsbranche, der Finanzwelt, im produzierenden Gewerbe oder auf Messen und Events - klassisches Digital Signage geht bereits den nächsten Schritt weg von der passiven One-Way Präsentation. Mit interaktiven Displays werden Anwender in den Kommunikationsprozess miteinbezogen. Der Zugriff auf Informationen wird zudem viel effektiver, wenn Inhalte einfach auf dem Touchscreen editiert und geteilt werden können. Ziel ist eine maximal immersive, interaktive und intelligente Kommunikation mit Fokus auf den Benutzer.

Marken wie Google und Facebook waren eine der ersten Unternehmen, die hochgradig individualisierte Werbung ermöglichten. Folgen werden Anbieter von Out-of-Home Marketing im Retail, die Kunden mit digitalen Plakaten in Echtzeit abgestimmte Nachrichten präsentieren, basierend auf Tageszeit, Geschlecht oder Stimmung, kombiniert mit interaktiver Technologie.

Seitdem Touchscreen-Technologie auf Smartphones, Tablets, Displays und Infotainment-Systemen im Auto einen neuen Standard gesetzt hat, ist es bloß eine Frage der Zeit, bis Unternehmen das volle Spektrum der Vorteile in Anspruch nehmen werden, die diese Technologie mit sich bringt. Als Filme wie Minority Report begannen, den Grundstein des Konzepts von Interactive Digital Signage zu legen, gibt es keine Grenzen mehr, was Unternehmen heute mit interaktiven Technologien verwirklichen können.

Fazit

Die innovativen, technologiebasierten Visionen von Minority Report haben unser tägliches Leben bereits verändert. Gestengesteuerte Interfaces, flexible Displays und Sprachsteuerung liegen nahe an den Vorhersagen des Tom Cruise Films von 2002. Auf seiner Präsentation auf dem Weltarchitekturfestival in Singapur erklärte der Szenenbildner McDowell, dass auf Grundlage des Films, der Washington DC im Jahr 2054 zeigt, über 100 Patente entwickelt wurden. Vielleicht sind die am meisten wahrgenommenen Adaptionen von Technologie aus dem Film die allgegenwärtig von der Industrie verwendeten Digital Signage Displays und Plakate im Großformat. Vom Times Square in New York bis Tokio und London und überall in der Welt - die Gegenwart ist eine Multi-Touch, Multi-Screen und Multi-Device Realität.

Interne Links

Externe Links