Auf dem Goodwood Festival of Speed 2017, der größten Motorsport-Veranstaltung der Welt mit über 200.000 Besuchern, setzt der Bayrische Automobil-Hersteller BMW auf interaktive Technologie von eyefactive. In Kooperation mit den Digital-Spezialisten von TRO wurde eine Touch Screen Software entwickelt, die zusätzlich zur MultiTouch Bedienung auch die Objekt-Erkennungstechnologie für Touchscreens von eyefactive nutzt.

Auf einem 42'' großen MultiTouch-Tisch präsentierte BMW den Besuchern im südenglischen Goodwood die Neuheiten für Fahrzeugserien. In der interaktiven Anwendung machten animierte Grafiken und Videos im Hintergrund die Besucher darauf aufmerksam, kleine Fahrzeugmodelle auf das Display zu stellen. Sobald ein Modell am vorgesehenen Platz auf dem Touch-Display abgestellt wurde, blendete sich mit einer Animation ein Info-Bereich ein, der anschließend mit den Fingern per Touch-Eingabe bedient werden konnte. Verschiedene Informationen konnten von den Benutzern über mehrere Schaltflächen geöffnet werden, darunter auch Online-Inhalte in Echtzeit über einen integrierten Webbrowser.

Die Erkennung der Fahrzeug-Modelle wurde über die Objekterkennungs-Technologie von eyefactive realisiert: Unter jedem Fahrzeug-Modell ist je ein sogenannter Marker-Chip angebracht. Die Chips werden vom Display erkannt und sind intern mit einer individuellen Nummer verknüpft. So kann die Anwendung unterscheiden, welches Objekt gerade an welcher Position aufliegt. Weiterführende Aktionen können frei programmiert werden.

TRO entwickelte das Benutzerinterface und lieferte speziell angefertigte Grafiken sowie die Kundeninhalte in Form von verschiedenen Medienformaten.

Interne LinksExterne Links
Kunde

BMW

Partner

TRO

Event

Goodwood Festival of Speed 2017

Einsatzort

Westhampnett / Chichester, England (UK)

Hardware

42'' Touchscreen Tische

Software

Individuelle Touchscreen Software-Entwicklung von eyefactive